Casino Zollverein in Essen

Probepost-Übernahme aus QYPE, daher ein bisschen verspätet

Ein relaxter Abend in Essen im Casino Zollverein. Trotz einiger Weihnachtsfeiergruppen war das Restaurant nicht voll. Die Servicequalität hat nicht unter den vielen Gruppenbestellungen gelitten, wir (2) wurden im Gegenteil hervorragend bedient von einem jung-dynamischen Kellner, der die Vorzüge des Essens mit vollem Körpereinsatz darzustellen wusste.

Die Industriekulisse ist zurzeit dezent weihnachtlich dekoriert. Die Brüche in der Wahrnehmung von altem Beton und Rohrleitungen und dem noblen, klar gestalteten Restaurantambiente machen einen Aufenthalt sehr spannend.

Unser Essen war sehr gut. Tomatenrisotto und Bouillabaisse-Roulade mit Garnele machten einen guten Einstieg, auch wenn die Roulade ein wenig kräftiger gewürzt hätte sein können. Die Kürbis-Ingwersuppe war guter Standard. Als Hauptgericht gab es Entenbrust mit Lavendelhonig und Couscous – Ente perfekt rosa, der Couscous gut mit Chili aromatisiert und für mich Steak vom Iberico Schwein mit griechische Kartoffelplätzchen, Ofengemüse und Sauce Gribiche (Petersilie, Kapern, hartgekochte Eier). Das Gemüse war zu hart, aber das Steak war sensationell. Fest, aber nicht zäh, mit einer leichten Fettschicht umgeben, dafür lass ich jedes Steak liegen.

Nachtisch ging leider nicht mehr, ich hätte gerne die Feigentarte probiert…

Das war nicht das letzte Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.