Dinkelseele mit Makrelencreme

Da war doch noch diese geräucherte kleine Makrele als Beifang des Weihnachtseinkaufs? Die hatte ich beim Fischhändler bekommen und sie erstmal im Kühlschrank verstaut, da sie nicht so recht in den Plan passte.

Nun begab es sich, dass ich gestern wieder mal in Frankfurt war mich an den ehemaligen Lieblingsbiobäcker erinnerte, wo es immer ganz köstliche Dinkelbrötchen gab – die Dinkelseelen von Denninger in Bornheim. Kurz entschlossen fuhr ich dort vorbei und siehe da – es gibt den Bäcker noch und auch die Seelen. Diese haben eine knusprige Kruste und sind innen ziemlich weich, aber sehr würzig, da auch Kümmel mit im Teig ist.

Dinkelseele mit Makrelencreme

Was tut man da drauf? Hier kam dann die Makrele ins Spiel. Ich hab sie kurzerhand mit

3 guten EL Frischkäse
1/2 Bund Basilikum, klein gehackt
1 Prise Piment d’Espelette
Pfeffer
2 EL Walnussöl

gemischt und damit eine leckere kräftige Fischcreme hergestellt, die dann beim Frühstück auch gleich wieder verschwand…

Ich wünsche allen einen guten Rutsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.