Nachmittagsgenuss: Hühnergemüsecreme

Nach dem Sport muss was Kräftiges her. Da trifft es sich gut, dass S. in der Woche Gemüsepfanne mit Huhn gemacht hat und die Reste nicht aufgebraucht hat.

Hühnergemüsecreme

Ich nehme

1/2 Liter selbstgemachte Gemüsebrühe
1 Schälchen Reste mit Huhn (Lauch, Pilze, Brokkoli)

und erhitze es zusammen. Dann kommt der Zauberstab zum Einsatz, ich püriere die Suppe. Das geht nicht gut, die Fasern von Huhn und Lauch lassen sich nicht gut zerkleinern. Dewegen lasse ich die pürierte Masse noch weiter kochen, bis sich das Aroma in die Flüssigkeit übertragen hat. Dann streiche ich das Püree durch ein feines Sieb. Nun kommt noch dazu

1/4 Becher Sahne
2 TL Curry (Reste von hier)

Vor dem Servieren schäume ich die Suppe mit dem Zauberstab nochmal auf.

1/2 Handvoll Korianderblätter
zwei kurz in Butter gebratene Frühlingszwiebeln

kommen mit in die Schüsseln, fertig ist die schnelle Suppe!

3 Antworten auf „Nachmittagsgenuss: Hühnergemüsecreme“

  1. Hmmm, das sieht so lecker aus, da hätte ich jetzt grosse Lust darauf! Der Zauberstab stösst bei mir auch manchmal an seine Grenzen, ich greif dann auf den Standmixer zurück. Lästig dabei ist nur das Umschütten und Spülen, aber das Ergebnis ist besser als mit dem Stabmixer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.