Ich bin zurück!

Hallo liebe Genussfreunde, ich tauche nach einer Fastenwoche wieder auf! Mit ist es gut ergangen, habe 7 Kilo abgenommen (dabei wird es nicht bleiben, ich weiß ;)) und bin nun in den “Aufbautagen”, man muss sich ja erst langsam wieder ans Essen gewöhnen. Daher heute, am zweiten Tag, zum Frühstück nur

1 Glas Sauerkrautsaft (schmeckt überraschend gut)
1 bisschen Weizenschrotsuppe (schmeckt gar nicht)
1 Knäckebrot mit Kräuterquark (Hallelujah!)

Knäckebrot mit Kräuterquark

Alles in allem war es eine interessante Erfahrung, aber ich habe festgestellt, dass mich das nicht in die euphorischen Höhen bringt, wie manche berichten. Eigentlich waren die Tage normal, am Anfang hab ich es ruhig angehen lassen. Und ich hab auch nicht ständig an der Kühlschranktür gescharrt, der “körperliche” Verzicht fiel mir leicht. Aber mir hat die Leidenschaft und Befriedigung gefehlt, die man beim guten Kochen und guten Essen empfindet, als Asket bin ich also nur bedingt geeignet.
Von daher wird es hier auch in Folge neue Posts geben, vielleicht am Anfang erstmal etwas “reduziert”, ich habe gute Vorsätze.
Wir sehen uns!

4 Antworten auf „Ich bin zurück!“

  1. @Schnick Schnack Schnuck – ich hatte auch mit ein paar Gesundheitsproblemen zu kämpfen. Fasten ist zwar nicht immer die richtige Antwort, aber ich fühl mich jetzt wieder wohler. Vielleicht auch, weil man mal aus diesem Dauerkonsum rauskommt

    @alissa – ja alleine essen macht eh nicht so viel Spaß

    @Jutta Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.