Papaya-Avocado-Tortilla

Nachdem wir in südlichen Gefilden heute eine riesige Papaya erstanden haben, erwacht die Experimentierlust. Ich möchte eine Variante der spanischen Tortilla machen, die ja im Wesentlichen aus Kartoffeln, Gemüse und gestocktem Ei besteht.

3 kleinere Pellkartoffeln in Scheiben
100g Papaya, gewürfelt
1/4 Avocado, gewürfelt
1 Zweig Rosmarin, gehackt
1 kleine Knoblauchzehe, gerieben
Salz
Pfeffer

vermenge ich in einer kleinen (18 cm) beschichteten Pfanne. Darüber gebe ich ein Gemisch aus

2 Eier
1 guter EL saure Sahne
1 Prise Safran
ordentlich Salz

uns lasse die Tortilla 25 Minuten bei kleiner Hitze stocken, dann umdrehen und nochmal 10 Minuten.

Tortilla

Gar nicht mal schlecht! Dass Avocado warm geht, haben wir ja neulich schon erkundet und Papaya hat ja eine ähniche Textur und einen eher schwach süßen Geschmack.

Wenn man hätte könnte Curry noch etwas Pep geben. Grober Senf geht gemäß schnellem Geschmackstest auch, aber ich wollte Eure Phantasie nicht zu sehr belasten 😉

Die Menge reicht für einen als Mahlzeit oder für zwei als Vorspeise.

Gemüse in der Pfanne

Eimasse darüber

Eine Antwort auf „Papaya-Avocado-Tortilla“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.