Chicoree-Ananasgemüse mit Topinamburpüree und Austernpilzen

Samstag abend allein zuhaus… S. trifft eine Kollegin, so ist die Küche frei für Experimentelles. Nachdem der winter ja heute offizlell abends um halb sieben zu Ende gegangen ist, muss das Wintergemüse nun raus!

Chicoree, Ananas, Topinambur, Austernpilze

Diesmal sind die Angaben für eine Portion.

Püree
150g Topinambur
1 TL Kurkuma
1/2 TL Piment d’Espelette
Salz

Ananasgemüse
150g Ananas
1 kleines Stück Ingwer
Rosa Beeren
etwas Zucker
ein Schuss Portwein
ein Schuss Balsamico
2 kleine Chicoree
Salz

4 größere Austernpilze
etwas Radicchio

Den Topinambur schäle ich, da er sehr dreckig ist. Kleingeschnitten kommt er in einen Topf zusammen mit Kurkuma und Piment d’Espelette und kocht in Salzwasser in einer Viertelstunde gar. Dann püriere ich die Stücke und stelle das Püree warm.

Die Ananas schneide ich in kleine Stücke und brate sie 2-3 Minuten in der Pfanne zusammen mit dem sehr klein gewürfelten Ingwer an. Dann kommt der Zucker darüber, er karamelisiert ein wenig. Ablöschen mit Portwein und Balsamico, ein paar grob zerstoßene rosa Beeren dazu und fertig. Wird ebenfalls warmgestellt.

Nun kommt Chicoree halbiert in die Pfanne und brät in Olivenöl zusammen mit den Pilzen ca. 5 Minuten braun. Etwas salzen reicht, später mischt sich alles mit dem Ananasgemüse.

Als Deko habe ich neben dem Radicchio auch noch einige Zehen von sehr jungem Knoblauch kurz mitgebraten. Sie werden schnell weich und können gut mitgegessen werden.

Guten Appetit!

Junger Knoblauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.