Frühlingssalat

Wir haben noch ne halbe riesige Pizza übrig vom gestrigen Besuch im Café Med, da reicht ein Salat vorweg und schon hat man wieder ein feines Menü 😉

Frühlingssalat

1 kleine orange Paprika
1 Möhre
2 EL Kichererbsen aus dem Glas
ein kleiner Rest Radicchio
ein kleiner Rest grüner Salat
2 Tomaten
2 EL Kürbiskerne
4 EL Radieschensprossen
2 EL Mungosprossen
4 Champignons

und für die Sauce

6 EL Joghurt
etwas Zitronensaft
1/2 junge Knoblauchzehe, gerieben
Salz
Pfeffer
Piment d’Espelette
ein Hauch Zimt

Beim Salat finde ich die Montage immer am wichtigsten, damit er hinterher interessant und appetitlich aussieht. Ansonsten ist Salat ja wirklich einfach.

Den Paprika in sehr dünne Spalten schneiden und etwas sternförmig auf den Teller
Die Möhre raspeln und darüber verteilen
Pro Teller ein EL Kichererbsen verteilen
Ein Drittel der Sauce auf die Möhren und die Kichererbsen geben
Den Radicchio in sehr schmale Streifen schneiden (sieht dann fast aus wie Rotkohl) und strubbelig auf den Möhren verteilen
Den grünen Salat auslegen (offene Seite nach oben)
Tomaten achteln und auf dem grünen Salat verteilen
Sprossen verteilen
Kürbiskerne auf dem äußeren Rand verteilen
Pilze in dünnen Scheiben in ein wenig Butter anbraten (ich hab noch die andere halbe Knoblauchzehe dazugegeben) und obenauf geben
Die restliche Sauce um die Pilze herum verteilen
ein paar Sprossen als Deko obendrauf legen

Die Mühe zahlt sich aus!

2 Antworten auf „Frühlingssalat“

  1. Oh, der sieht wirklich schön nach Frühling aus. Ich gebe mir auch immer Mühe, Salat schön anzurichten – das Auge isst bei mir nämlich tatsächlich immer zu 100% mit. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.