Asiatische Nudelsuppe

Wie schön, wenn man ein paar Essentials im Hause hat, dann wird aus jeder Restsammlung ohne viel Aufwand ein vernünftiges Abendessen… Heute also Suppe, mit Kokos und rotem Curry asiatisch motiviert.

Asiatische Nudelsuppe

Dazu krame ich aus dem Kühlschrank

2 EL roten Thai-Curry, TK, mal selber gemacht
zwei kleinere Brokkolistämme
1 Möhre
1 kleiner Lauch
3/4 Liter Hühnerbrühe und eine handvoll gekochtes Huhn, am Wochenende gekocht aus den Resten des halben Huhns, das seine Brust hier geopfert hat

und aus dem sowieso überfülllten Vorratsschrank

1 Dose Kokosmilch 220ml
1 Dose Bambussprossen

Das Curry brät langsam im festen Teil der Kokosmilch (Dose nicht schütteln!), bis ein aromatischer Duft die Küche erfüllt („Tür zu!“ ruft S. beim Bügeln). In der Pfanne dünstet erst das klein geschnittene Suppengemüse, dann brät das gekochte Huhn in gut Öl (nata, war das Dein Tipp? Ach ja, hier ist er ja!), dann kocht alles zusammen im großen Topf noch 5 Minuten, bis der Brokkoli weich ist. Abschmecken mit Fischsauce, die Bambussprossen kommen zuletzt dazu.

Und nochwas gefunden im Schrank:

80 g Buchweizenspaghetti
80 g Reisspaghetti

Die kommen noch schnell zusammen in den Topf, Buchweizen zuerst ( 5 Minuten), Reisnudeln 3 Minuten.
Alles in die Chinaschüssel-Evergreens und fertig! „Na endlich“, sagt S.

4 Antworten auf „Asiatische Nudelsuppe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.