Pipe Rigate con asparago e funghi

Gerade aus Rom zurück, muss es einfach Pasta sein! Bis zum Kochevent am Samstag in Hamburg kann ich nicht mehr warten. Und da noch die Kochschätze aus dem Urlaub geborgen, begutachtet und verstaut werden müssen, ist nicht so viel Zeit, es muss also schnell gehen. Dieses Gericht geht in 20 Minuten und orientiert sich an der schon beschriebenen römischen Trüffelvariante – kommt aber leider nicht daran heran. Ohne Vergleichsmaßstab trotzdem ein schnönes, schnelles Mahl.

Pipe Rigata con asparago e funghi

200 g Pipe Rigate, in 15 Minuten gut weich gekocht
200 g dünne Stangen grüner Spargel
100 g kleine Kräuterseitlinge (können auch mehr sein)
etwas Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Becher Sahne
50 g Parmesan
Majoran
Salz
Pfeffer

Während das Nudelwasser heiß wird, Spargel waschen und die abgecshnittenen Enden in wenig Wasser mit einer Knoblauchzehe auskochen. Die Köpfe 4 cm lang schneiden, den Rest in kleine Stücke. Die Pilze ebenfalls putzen und in kleine Stücke schneiden. Es kann alles zusammen im Olivenöl bei 3/4-Hitze 5 Minuten gebraten werden, dann kommt die Sahne, der Spargelfond und der Majoran hinein. Kurz vor Schluss gebe ich noch den geriebenen Parmesan dazu und würze mit Pfeffer und Salz.

Buon appetito!

Aparago e funghi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.