Pasta mit Spargel, Lauch und Pfifferlingen

Resteessen! Ich bin früh dran mit den ersten Pfifferlingen, beim diesjährigen feuchten Frühling sind sie anscheinend gut gewachsen. Daher habe ich heute in einem kleinen Gemüseladen welche gekauft, die auch richtig gut aussahen. Sei passen gut zu einigen Gemüsen und der Pasta, die von vorherigen Kochaktionen noch im Kühlschrank schlummern.

Eigentlich hätte das Gericht auch wieder „Pipe Rigate con asparago e funghi“ heißen können, wie neulich, aber das wäre dann ein bisschen verwirrend geworden…

Pasta mit Spargel, Lauch, Pfifferlingen

250 g Spargelstücke, roh
1/2 Lauchstange, in dünne Streifen geschnitten
200 g Pfifferlinge, geputzt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt

brate ich in der Pfanne an. Zuerst den Spargel, 5 Minuten später das Lauch (mit einem Schuss Weißwein versehen, so dass es gut gart), nochmal 5 Minuten später die Pfifferlinge und der Knoblauch.
Kurz braten und dann durchrühren – jetzt kommt die schon gekochte Pasta dazu und brät kurz mit. Abschließend gebe ich

1/2 Becher Sahne
1/2 Glas Weißwein
1 TL Majoran
Pfeffer
Salz

darüber und mische alles durch. Kurz köcheln lassen – fertig! Am längsten hat das Putzen der Pfifferlinge gedauert…

Spargel, Pfifferlinge, Lauch

2 Antworten auf „Pasta mit Spargel, Lauch und Pfifferlingen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.