Ein frohes neues Jahr

wünsch ich Euch allen, die Ihr da draußen in den Weiten des Internets am anderen Ende dieser virtuellen Leitung sitzt, dieser kleinen, dünnen, einzelnen, nur kurzfristig aufblitzenden transportierten Botschaft, die sofort wieder untergeht im Rauschen der anderen.

Und wie jedes gute Jahr beginnt auch dieses Jahr mit einem guten Tag. Der, wie es sich gehört, erst spät beginnt. Erst kurz vor 12 erblicke ich das erste Tageslicht des neuen Zyklus und bald erinnert sich der Bauch an die Freuden des vergangenen. Frühstück muss her! Und kann man ein neues Jahr schöner beginnen als mit einem Frühstück im Bett? Also schnell in die Küche, den Kühlschrank geplündert mit den erbeuteten Dingen vom Freitagsmarkt und alles krümel- und kleckersicher auf ein Brett verteilt, so dass auch das Auge was davon hat. Später noch ein Glas Sekt, und der Tag ist mein Freund. So soll es weitergehen…

Erstes Frühstück

8 Antworten auf „Ein frohes neues Jahr“

    1. Oh wie aufmerksam, vielen Dank! Ich hoffe, dass es hier bald wieder etwas lebendiger zugeht, meine neue Küche ist noch nicht so weit, dass sie wieder Blogreifes produziert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.