Der Schlehenlikör ist fertig!

Es wird wieder kalt! Da kommt der im September aufgesetzte Schlehenlikor gerade richtig. 2010 war hier im Münsterland ein hervorragendes Schlehenjahr, viele Früchte waren zu finden und dazu recht große, leicht zu pflückende.
Die 4 Monate haben ihm gut getan. Der Rum hat das Schlehenaroma gut übernommen und hat eine rotbraune Farbe angenommen, wie ein guter Portwein. Der fast aufgelöste Zucker tut sein Übriges zum Wohlgeschmack 🙂 Schade, hab nur zwei Flaschen, und eine ist schon fast leer…

Schlehenlikör

Das Rezept für’s nächste Jahr:

eine Handvoll mittelgroßer Kandis
eine Handvoll Schlehenfrüchte
Rum 54% zum Auffüllen

Die Schlehen anpieken (mit einem Schlehendorn natürlich!), dann den Kandis, gefolgt von den Früchten in eine 0,7 l Flasche geben. Mit Rum auffüllen. 4 Monate warten. Fertig!

Die Früchte kann man entkernt dann noch kleingehackt in eine Butter geben.

8 Antworten auf „Der Schlehenlikör ist fertig!“

    1. AT, man muss ja sehen, wo das Stöffche herkommt 😉 Die Küche ist immer noch Baustelle, daher gibts nicht so viel zu bloggen derzeit. Hoffentlich bald wieder!

  1. Schön wieder von Dir zu lesen! Aus den Schlehen kannst Du noch mehr rausholen 🙂
    Spiel selber Winter …. einfrieren, auftauen, einfrieren, auftauen (3-4 mal) ….. und dann erst in guten Alkohol!

    1. Hallo Christel,

      danke, ich werd das mal testen nächstes Jahr.
      Mein Verständnis war immer, dass der Frost Zucker produziert, um die Schlehen genussfähiger zu machen. Beim Angesetzten ist ja schon jede Menge Zucker drin, daher hab ich mir das gespart…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.