Oh you fröhliche

Eine der weit verbreiteten urban legends ist die Geschichte, dass unverkaufte Schoko-Saisonware mit neuem Alukleid auch für das nächste Fest noch vertrieben wird – zumindest hielt ich es bis heute für eine Legende. Bis zu dem Moment, als auf dem elterlichen Weihnachtsensemble auf dem Couchtisch ein Diorama mit Weihnachtsmann und Schlitten, aus den Augenwinkeln betrachtet, Störsignale zu senden begann. Irgendwas stimmte nicht, nur was? Irgendwann überschritt das Störsignal die Wahrnehmungsschwelle. Der putzige Weihnachtsschlitten vor winterlichem Stimmungsbild wird von drei Osterhasen gezogen! Liebe Leute von Lindt, Ihr werdet doch nicht… Doch! Ganz unverkennbar – der “Gold Reindeer Sleigh” wird von neu eingekleideten Osterhasen begleitet! Renhasen

Auf dem nächsten Foto kann man es sehen: die Hasen haben Geweihe!
Also doch Rentiere, oder Renhasen ?!

Renhasen

Bei näherer Betrachtung erklärt sich das Rätsel zumindest zum Teil: ganz offensichtlich ist diese Packung für die USA bestimmt, man erkennt es an der beipackzettelähnlichen Zutatenliste auf der Rückseite und am Distributor Lindt USA. Aber warum tun die das? Dass unsere amerikanischen Freunde es nicht immer so genau nehmen mit der Evolutionslehre und man daher Hasen und Rentiere auch mal verwechseln kann, ist nachvollziehbar. Dass die bei uns Ostern nicht verkauften Hasen nun in neuem Gewand eine Fernreise unternommen haben, hoffentlich nicht.
Auf jeden Fall ein amüsanter Einblick in die Irrungen und Wirrungen des internationalen Süsswarenmarketings 😉

In diesem Sinne: Weiterhin frohe Weihnachten!

6 Antworten auf „Oh you fröhliche“

  1. Klasse!!! Musste herzlich lachen, Martin, diese Geschichte ist einfach köstlich. Das ist wirklich eine Wirrung von Lindt, mein lieber Schwan. Die Renhasen oder -tiere oder was auch immer haben allerdings Beine, wenn ich das richtig erkenne. Vielleicht die gleiche Form mit ausklappbaren Beinchen?! Man weiß es nicht. Aber die Teile sehen den Osterhäschen auf jeden Fall sehr, sehr ähnlich ….

    1. oh… die Beine hab ich gar nicht wahrgenommen… hab jetzt nochmal recherchiert und tatsächlich – die Figürchen sind doch unterschiedlich! Hier: http://www.candyblog.net/blog/item/lindt_chocolate_bunnies/
      Manche erkennen sogar eine Ziege oder ein Lamm in dieser Form 😉

      Andere Artikel berichten davon, dass Lindt versucht hat, die Figuren vor ca. einem Jahr als Marke schützen zu lassen, aber nicht damit durchkam, weil die Figuren sich nicht deutlich genug von anderen Produkten absetzen…

      also für mich bleiben es Renhasen 😀

  2. Das ist ja ein Ding. Die sind wirklich nur neu verpackt worden. Und da man ja weder Schokoweihnachnachtsmänner noch Osterhasen wirklich isst, sondern sie meist bis weit über das Verfallsdatum hinaus als Staubfänger stehen hat, wird das Recyclen auch nicht weiter geschmacklich auffallen. Aber mal ehrlich: So einen Hasen mit Geweih hätte ich gern. Früher nannte man sowas Wolpertinger 😉

    1. nein, sie haben “nackt” auch noch Ohren zusätzlich. Es sind also doch eigene Figuren, siehe Link im Kommentar oben… aber Wolpertinger sind es für mich auch immer noch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.